bvbf

Pressetext privater Brandschutz: Brandschutz-Check

Regelmäßiger Brandschutz-Check bringt Sicherheit: Feuerlöscher alle zwei Jahre vom Fachmann prüfen lassen

Kassel. – In jedem zweiten deutschen Haushalt befindet sich ein Feuerlöscher. Hiervon wurde jedes dritte Gerät in den letzten drei Jahren angeschafft. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Brandschutz-Studie des bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Allerdings wird nicht jedes der vorhandenen Geräte regelmäßig auf seine Funktionsfähigkeit überprüft.

Damit der Feuerlöscher auch tatsächlich einsatzbereit ist, ist eine sachkundige Prüfung durch einen anerkannten Fachbetrieb unerlässlich, die regelmäßig, mindestens jedoch alle zwei Jahre, durchgeführt werden sollte. Sie stellt sicher, dass der Feuerlöscher und die Lösch- und Treibmittel in einwandfreiem Zustand sind.

Da ein Feuerlöscher das Löschmittel mit hoher Schlagkraft auf den Brandherd wirft, achtet der Kundendienst-Mitarbeiter ganz besonders auf deren Beschaffenheit. Er öffnet den Behälter, untersucht die Konsistenz der Löschmittel und prüft den Innendruck. Im weiteren Verlauf kontrolliert er sämtliche Dichtungen sowie den Stahlmantel auf Beschädigungen und Materialermüdung. Festgestellte Mängel werden von ihm direkt vor Ort oder in der Fachwerkstatt sachgemäß behoben. Bei Bedarf werden Leihgeräte zur Verfügung gestellt. Dieser Brandschutz-Check gewährleistet, dass der Feuerlöscher für zwei weitere Jahre funktionstüchtig und im Notfall einsatzbereit ist.


Umfassender Service vom anerkannten Brandschutz-Fachbetrieb

Wurde ein Feuerlöscher länger als zwei Jahren nicht mehr gewartet, sollte man einen Brandschutz-Fachbetrieb benachrichtigen. Angefangen bei der Beratung über die passende Geräteauswahl bis hin zur Einweisung in die richtige Handhabung bieten sie einen umfassenden Service. Zudem stellen sie sicher, dass das Gerät alle zwei Jahre sachkundig geprüft wird. Adressen qualifizierter Brandschutz-Fachbetriebe können beim bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V., Friedrichsstraße 18, 34117 Kassel, Tel. 0561-288640 oder im Internet unter www.bvbf-brandschutz.de erfragt werden.