bvbf

Verbandszeitschrift - Wissen, was läuft

Wir brennen für den Brandschutz.
Und für unsere Mitglieder.

  • Neuer Vorstand
  • INTERSCHUTZ 2015
  • SBF-Weiterbildung
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Mitgliederversammlung
  • Interview
  • Jubiläen, Termine, Impressum

INTERSCHUTZ 2015

Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz - ein wichtiges Thema auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Kassel. - Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) ist auf der INTERSCHUTZ 2015 in Hannover in Halle 13 / Stand A 48 (12) vertreten und klärt über aktuelle Entwicklungen und Vorschriftenänderungen im Brandschutz auf.
Im Mittelpunkt der diesjährigen Informationsarbeit steht die Organisation des vorbeugenden Brandschutzes, gerade in klein- und mittelständischen Unternehmen.

FeuerTRUTZ 2015

Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe informiert zur „Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz“

Kassel. - Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) auf der FeuerTRUTZ Fachmesse in Nürnberg am 18. und 19. Februar 2015 auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Deutschen Institut für vorbeugenden Brandschutz (DIvB). Im Fokus steht neben der Selbsthilfe im Brandfall mit Feuerlöscheinrichtungen die Gefährdungsbeurteilung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Aufgrund der Arbeitsstättenrichtlinien besteht unverändert hoher Informations- und Handlungsbedarf.

Besuchen Sie uns in Halle 10.0 / Stand 10.0-412!

Betrieblicher Brandschutz - Löschpflicht bei entstehenden Bränden!

Unternehmer haben für intakte Feuerlöscheinrichtungen und eigene Brandschutzhelfer zur ersten Brandbekämpfung zu sorgen

Kassel. – Das deutsche Strafgesetzbuch (StGB) kennt hier kein Pardon: „Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten und möglich ist“, so steht es in § 323c StGB, dem droht eine „Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe“. Unterlassene Hilfeleistung ist also kein Kavaliersdelikt.
 

Rauchmelder-Pflicht für Wohnungen

Zum Jahreswechsel laufen Übergangsfristen zur Nachrüstung aus

Kassel. - Der Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen bei Neu- und Umbauten ist inzwischen in fast allen Bundesländern Pflicht. Zug um Zug müssen aber auch die übrigen Wohnungen im Bestand mit diesen „kleinen Lebensrettern“ ausgestattet werden. So bereits in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Zum Jahreswechsel enden die Nachrüstfristen in Hessen und Baden-Württemberg. Ein Jahr später gilt dies dann auch für Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt. Darauf macht der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) aufmerksam.

Reisezeit

Feuerlöscher gehören an Bord eines jeden Autos

Kassel. - Wer mit dem eigenen Wagen in die Ferien fährt und erst recht, wer einen Zelt- oder Campingurlaub plant, sollte unbedingt einen Autofeuerlöscher an Bord haben. Das rät der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf), der bundesweit die Dienstleister des Brandschutzes vertritt. Autofeuerlöscher dienen hierbei nicht nur dem Schutz des eigenen Fahrzeuges, sondern insbesondere auch dazu, anderen Menschen in Gefahrensituationen zu helfen. Daher sollten sie – wie Verbandskasten oder Warnweste - zur Grundausrüstung
eines jeden Fahrzeuges gehören.

Betrieblicher Brandschutz - Beschäftigte regelmäßig unterweisen und Brandschutzhelfer ausbilden

Brandschutz-Fachbetriebe unterstützen die Umsetzung der Regeln für Arbeitsstätten

Kassel. - Ein Brand stellt für jedes Unternehmen eine
ernste Gefährdung dar. Die Verantwortung für die Beschäftigten und das Unternehmensowie die öffentliche Sicherheit erfordern daher eine angemessene Aufmerksamkeit für den Brandschutz. Zum betrieblichen Brandschutz gehört neben der regelmäßigen Unterweisung aller Beschäftigten die Ausbildung von speziell geschulten Brandschutzhelfern.  

Konzertierte Aktion Brandschutz unter neuer Führung

Gemeinsame Sitzung mit dem Parlamentarischen Beirat Brandschutz

Berlin/Kassel. - Die Staffelübergabe erfolgte auf der Sitzung der Konzertierten Aktion Brandschutz am 2. April 2014 im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages in Berlin. Nach zwei Jahren wurde die federführende Verantwortung für Vorsitz und Geschäftsführung des bisherigen WVB Wirtschaftsverband Brandschutz e.V. durch den Bundesverband der Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) übernommen.

Brandschutz-Fachbetriebe in Ihrer Region

Individuelle Beratung und professionelle Ausführung von Brandschutz-Dienstleistungen

Brandschutz in Unternehmen

Brandschutz ist
Chefsache!

Brandschutz in Wohngebäuden

Sicherheit für
Haus und Familie!

Brandschutz Mobil

Feuerlöscher in
jedem Auto!

Rauchschutz in Gebäuden

Sicher rauchfrei!